Laser

Alle wissen was ein Laserstrahl ist, aber wie ein Laser genau funktioniert und wie er aufgebaut wissen die wenigstens. Schon 1916 wurde durch Albert Einstein die theoretische Grundlage gelegt. Er entdeckte eine sogenannte stimulierte Emission, die im Gegensatz zur spontanen Emission, nicht freiwillig abläuft. Diese Theorie wurde 1958 von Charles Hard Townes bewiesen. Dieser erhielt dafür 1964 den Physik Nobelpreis. Es ist also nicht noch lange her, dass es Laser gibt.

Funktionsprinzip eines Laser

Atome wird Energie (meistens in Form von Licht) zugegeben. Diese geben dann die erhaltene Energie wieder in Form von Photonen ab. Der Raum in den der Laserstrahl erzeugt wird besteht also aus einer Kammer mit Atomen(einem Material), einer Lichtquelle(Energiequelle) und 2 Spiegeln, einer davon ist zum Teil durchlässig. Dieses ist sehr wichtig, weil das Licht welches die Atome aussenden durch die Spiegel reflektiert wird und somit gebündelt und verstärkt wird. Nach einer gewissen Zeit erreichen dann die Photonen (Energieportionen) welche alle die gleiche Energie besitzen den zum Teil durchlässigen Spiegel. Manche Photonen werden reflektiert, andere gehen durch und erzeugen einen sehr schmalen und energiereichen Lichtstrahl, den Laserstrahl.

Eigenschaften der Laserstrahlung

Die einzelnen Lichtstrahlen im Laser sind alle nahezu parallel zu einander. Des weiteren besitzt ein Laser eine sehr hohe Leistungsdichte. Dies bedeutet, das der Laserfleck zum Beispiel auf einer Wand sehr energiereich ist. Deswegen soll man auch nie direkt in das Laserlicht gucken.

Anwendung der Laser

Laser sind für viele Sachen zu gebrauchen, man nutzt sie in der Medizin um beispielsweise Augen zu operieren, oder auch im Baugewerbe um Distanzen möglichst genau auszumessen. Außerdem dienen sie auch als Messgeräte und haben zum Beispiel in der Physik dafür gesorgt, dass die Theorie der Gravitationswellen bestätigt wurde. Natürlich darf auch nicht die Anwendung im Bereich der Lasershows vergessen werden, denn durch viele Laser zusammen lassen sich erstaunliche Effekte erzeugen.

Vielen Dank für das Lesen und bei Fragen oder Problemen kontaktiere mich doch gerne:)

Wer sich etwas tiefer mit der Thematik beschäftigen will dem empfehle ich dieses Buch:

Wer sich nicht so für die Theorie interessiert, aber trotzdem mit einem Laser rumspielen will, der kann sich folgendes gönnen:

alle links sind affiliatelinks

Schreibe einen Kommentar